Web

 

Sun: "Ultrasparc 5" in den Startlöchern

07.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Kaum hat Sun Microsystems den "Ultrasparc-III"-Prozessor fertig, werden schon erste Einzelheiten über den Nachfolger mit der Versionsnummer 5 bekannt. Laut David Yen, Chef von Suns Prozessor-Abteilung, soll der neue Chip zwischen verschiedenen Modi umschalten können. Der jeweilige Modus hänge von den Anforderungen der betriebenen Anwendung ab. Im Wesentlichen soll der "Ultrasparc 5" hierbei die Eigenschaften von Intels Itanium und dem Power-4-Prozessor von IBM vereinen. Um das zu verwirklichen, müsse die gesamte Prozessorarchitektur neu gestaltet werden, so Yen.