Web

 

Sun schließt größten JES-Deal mit General Motors

28.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - General Motors hat sich entschlossen, den Middleware-Stack "Java Enterprise System" (JES) von Sun in großem Stil einzuführen. Vereinfachtes Lizenz-Management und der Umstand, dass es sich um vorab integrierte Komponenten handelt, werden als Gründe genannt. GM benutzt bereits einige JES-Module wie den Portal-Server und will nun das Komplettpaket installieren. Offiziell berechnet Sun den Stack mit 140 Dollar jährlich pro Mitarbeiter, wie die Konditionen jedoch in diesem konkreten Fall aussehen, dazu wollten sich die Partner nicht äußern. GM beschäftigt etwa 320.000 Vollzeitangestellte. Von Sun war lediglich so viel zu erfahren, dass mit dem GM-Deal die Gesamtzahl der JES-Subscriber etwa eine Million beträgt. (ue)