Web

 

Sun Microsystems: Exodus der Führungskräfte

20.03.2006
Die Übernahme des Speicherspezialisten Storagetek durch Sun Microsystems vor sechs Monaten scheint nicht unproblematisch zu verlaufen. Mit Randy Kerns verlässt bereits der fünfte hochrangige Manager aus dem Speichersegment das Unternehmen. Zudem sind anscheinend zwei weitere Führungskräfte auf dem Absprung.

Sun hatte einen Großteil der Toppositionen im Führungsgremium der Data Management Group an Manager des vier Milliarden Dollar teuren Zukaufs Storagetek vergeben. Mit der Bestellung vorzugsweise von Storagetek-Managern hatte der Computerbauer die hohe Kompetenz des Speicheranbieters in seinem Segment dokumentieren wollen. Trotzdem haben mit Kerns nunmehr insgesamt fünf Vice Presidents Suns Speicherdivision verlassen. Informationen besagen ferner, dass zwei weitere hochrangige Führungsleute in der nächsten Zeit das Unternehmen verlassen wollen.

Kerns bekleidete den Posten des Vice President für strategische Planung. Er berichtete direkt an Mark Canepa, Suns Chef für das Speichersegment.

Vor Kerns hatten David Harrison, Brenda Zawatski und Thomas Despres das Unternehmen verlassen. Zudem ging Sun mit Kathleen Holmgren eine langjährige Managerin von der Fahne. Harrison war als Vice President für die weltweiten Aktivitäten der Firma verantwortlich, Zawatski als ILM-Managerin. Despres führte als General Manager Storageteks Produktionswerk in Puerto Rico.

Eine Quelle, die dem Unternehmen nahe stehen, besagte ferner, dass mit Wendell Wilson und Tom Arnold zwei weitere ehemalige Storagetek-Manager im Amt eines Vice President das Unternehmen verlassen werden. Die Quelle sagte ferner, der Managementstil von Sun und von Storagetek könnte nicht unterschiedlicher sein. Zudem habe die angestammte Sun-Führungsriege die zugekauften Storagetek-Managern immer wieder wissen lassen, wer vor einem halben Jahr wen gekauft habe, Sun nämlich Storagetek.

Inhalt dieses Artikels