Web

 

Sun erneuert Java-Card-Technologie

24.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun hat die Version 2.2 der Java-Card-Technologie angekündigt. Durch die Verwendung von RIM (Remote Method of Invocation) soll sie die Entwicklung von Smart-Card-Anwendungen vereinfachen. Außerdem unterstützt sie laut Hersteller drahtlose Übertragungstechniken, die zum Beispiel durch ETSI (European Telecommunications Standards Institute) und 3GPP (Third Generation Partner Project) standardisiert sind. Die Verschlüsselungstechnik AES (Advanced Encryption Standard) soll für die Sicherheit der Daten sorgen. Java Card 2.2 ist voll abwärtskompatibel zur Version 2.1, so dass ältere Anwendungen nicht modifiziert werden müssen, verspricht Sun.

Java Card wurde 1996 als Open-Source-Projekt von Sun initiiert und dient zum sicheren Speichern von Daten auf kreditkartengroßen Smart Cards. Laut Sun werden bislang weltweit rund 200 Millionen solcher Karten verwendet. (lex)