Web

 

Sun bringt Testversion von Java Studio Ceator

30.03.2004

Sun wird am 8.April eine "Early-Access"-Version seiner grafischen Entwicklungsumgebung "Sun Java Studio Creator" veröffentlichen. Die bislang unter dem Codenamen "Project Rave" angekündigten Werkzeuge umfassen Tools für Entwicklung, Debugging sowie Deployment und gelten in ihrer Handhabung als Gegenstück zu Microsofts Visual Basic. Die Programmierung mit Studio Creator soll die Java-Entwicklung deutlich vereinfachen, erklärt Sun-Manager Jim Inscrore. Viele Arbeiten sollen sich erledigen lassen, ohne eine Codezeile schreiben zu müssen, so dass ein stärkerer Fokus auf die Geschftslogik möglich wird.

Das Produkt basiert auf der Open-Source-Plattform von Netbeans, die in ihrer aktuellen Version 3.6 unter anderem eine verbesserte Unterstützung der Syntax für Java Server Pages bietet. Ebenfalls enthalten ist eine Laufzeitumgebung für das Java Enterprise System, so dass Entwickler testen können, wie sich ihre Applikationen in einer Produktivumgebung verhalten. Weitere Bestandteile sind eine SQL-Datenbank sowie das Software Development Kit der Java 2 Standard Edition. Eine marktreife Version der Entwicklungs-Suite ist für Juni geplant. (ue)