Web

 

Sun bringt Starcat-Server mit Ultrasparc III

24.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun Microsystems will den bereits im August angekündigten Highend-Server "Starcat" (Computerwoche online berichtete) morgen in New York vorstellen. Der Server soll sich mit bis zu 72 Ultrasparc-III-Prozessoren bestücken lassen, die jeweils mit 750 bis 900 MHz takten. Er wird zudem mit einer höheren internen Bandbreite als der Vorgänger "Enterprise 10.000" aufwarten und sich in bis zu 18 Partitionen unterteilen lassen.

Mit dem Einsatz des Ultrasparc-Prozessors bleibt Sun der einzige große Hersteller, der Intels 64-Bit-Chip "Itanium" nicht im Angebot hat. Experten bezweifeln, dass die Company alleine mit RISC-Prozessoren ihre Marktführerschaft behaupten kann.