Web

 

Sun bringt N1-Tools

18.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun Microsystems will innerhalb der kommenden drei Monate neue sowie aktualisierte Administrations-Tools unter anderem zur Softwareverteilung und Applikationsüberwachung auf den Markt bringen. Die Werkzeuge sollen die etwas in Vergessenheit geratene Sun-Plattform "N1" für Utility Computing neu beleben. John Loiacono, Softwarechef des Hauses, gibt zu, dass Begriffe wie Utility beziehungsweise On-Demand Computing vor einem Jahr noch sehr umfassend und für viele Anwender auch zu abstrakt in den Markt getrieben wurden. Nun gehe es darum, einfache und konkrete Lösungen anzubieten. Diesen Anspruch soll zum Beispiel ein derzeit noch unter dem Code-Namen "Hot Dog" geführtes Sun-Tool erfüllen, das sich gerade im Betastadium befindet und auf Solaris- beziehungsweise Red-Hat-Servern des Herstellers das Provisioning und Patch-Management übernimmt. (ue)