Web

 

Studie: Was kostet Ihre DV?

10.02.2000
Fragebögen online abrufbar

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auch nach den Projekten Y2K, Euro und ERP-Einführung (Enterprise-Resource-Planning) bleibt IT-Verantwortlichen eine Frage nicht erspart: Wie steht es mit den Kosten der Informationsverarbeitung? Welche Preise sind für bestimmte Leistungen der IT-Abteilung anzusetzen, und welche zusätzlichen Faktoren (Personal, Raum, Energie etc.) müssen einbezogen werden?

Die COMPUTERWOCHE will in Zusammenarbeit mit der Neusser Unternehmensberatung Michels mehr Transparenz schaffen. Anhand einer Marktpreisübersicht sollen IT-Verantwortliche Vergleichsmöglichkeiten für die eigenen Kostenstrukturen erhalten. Dazu sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Mit der Beteiligung an der IV-Preis-Analyse tragen Sie dazu bei, verlässliche und vergleichbare Marktdaten zu ermitteln.

Welchen Nutzen haben Sie als Teilnehmer?

Sie profitieren dreifach: Sobald die Ergebnisse vorliegen, wird die COMPUTERWOCHE die wichtigsten Resultate veröffentlichen. Darüber hinaus erhalten alle Einreicher eine detailliertere Auswertung. Darin sehen Sie Ihre Angaben im Vergleich mit den marktüblichen Werten. Wer alle Ergebnisse schwarz auf weiß haben will, kann die ausführlichen Berichtsbände zu einem reduzierten Kostenbeitrag erwerben.

Was müssen Sie tun?

Füllen Sie die Fragebögen für die Preise der IV-Infrastruktur "Classic" und die Preise für SAP-Dienste "SAP" aus. Wir haben dafür separate Erfassungsdateien entwickelt. Sie sind als Excel-Tabellen gestaltet, um Teilnehmern gleichzeitig eine nützliche Kalkulationshilfe an die Hand zu geben. Sie können entweder nur eine oder beide Tabellen nutzen, um an der Analyse teilzunehmen. Alle Fragebögen sind online abrufbar von der Website www.jomi.com unter "Fragebogen". Es handelt sich um selbstentpackende Excel-97-Tabellen (Größe zirka 60 KB). Einsendeschluss ist der 1. April 2000.