Web

 

Studie: USB-Speicher liegen im Trend

12.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einer Studie von Semico Research zufolge soll der Markt für Flash-basierende Massenspeicher für den USB-Anschluss in den kommenden Jahren regelrecht boomen und bis 2006 ein Umsatzvolumen von 3,8 Milliarden Dollar erreichen. Für dieses Jahr beziffert Semico Stückzahlen und Umsatz mit zehn Millionen Einheiten und 100 Millionen Dollar, für die kommenden Jahre soll das durchschnittliche Wachstum bei wenigstens 130 Prozent liegen, sodass 2006 bereits 50 Millionen solche Geräte verkauft werden.

Nachdem zunächst Pioniere wie DiskOnKey den Markt beackerten, bieten inzwischen auch Commodity-Hersteller wie Dell oder Sony solche "Schlüsselanhänger"-Speichermodule an und machen damit die gute alte Diskette zunehmend überflüssig. Gängige Module haben zurzeit meist eine Kapazität von 16 oder 32 MB, es sind aber auch Modelle mit bis zu 512 MB erhältlich. Moderne Betriebssysteme bringen entsprechende Treiber mit und behandeln die USB-Stecklinge wie Wechsellaufwerke. (tc)