Web

 

Studie: Nachfrage nach MP3-Playern steigt weiter

23.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einer Studie von In-Stat zufolge soll sich die weltweite Nachfrage nach portablen digitalen Musik-Playern bis zum Jahr 2009 auf 104 Millionen Einheiten nahezu vervierfachen. Im vergangenen Jahr wurden den Marktforschern zufolge 27,8 Millionen solcher oft als MP3-Player bezeichneten Geräte mit entweder Flash-Speicher oder interner Festplatte verkauft. Damit seien 2004 um die 4,5 Milliarden Dollar umgesetzt worden, ein Wachstum von beinahe 200 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Apple kommt in diesem Marktsegment (Flash- und Festplattenspeicher) laut In-Stat auf einen Anteil von 30,2 Prozent, weitere führende Herstelle sind Rio, iRiver und Creative Technology. (tc)