Web

 

Studie: Konsolen verdrängen PCs - als Spieleplattform

01.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das britische Marktforschungsinstitut Datamonitor geht davon aus, daß im Jahr 2002 erstmals mehr Online-Spieler an Konsolen als am PC sitzen werden. Bis zum Jahr 2003 soll es in den USA und Europa bereits 165 Millionen Spielekonsolen geben. 2004 werden dann nach Schätzung der Auguren 45 Millionen Online-Spieler Internet-fähige Konsolen nutzen, während nur noch 28 Millionen mit ihrem PC daddeln. Der Markt für Spiele-Software wird nach Datamonitor weiterhin stark anwachsen. Bis 2003 soll er ein Volumen von 17,2 Milliarden Dollar erreichen. Davon entfallen bereits zwölf Milliarden auf Konsolenspiele und nur noch 5,2 Milliarden auf PC-Software.