Web

 

Studie: Kein Anstieg der IT-Ausgaben erwartet

02.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die IT-Ausgaben von Unternehmen in Europa werden sich in diesem Jahr kaum erhöhen. Das ist das Ergebnis einer Studie der US-Investment-Bank Merrill Lynch in der 15 europäische und 50 amerikanische Chief Information Officers (CIOs) befragt wurden. Die Analysten rechnen damit, dass die europäischen IT-Ausgaben im Jahr 2001 - wenn überhaupt - nur leicht steigen werden. Dem Bericht zufolge plant etwa ein Drittel der Unternehmen, ihre Hightech-Budgets zu kürzen. Drei Viertel der befragten Führungskräfte gaben an, Druck auf IT-Anbieter auszuüben, um bessere Konditionen zu erhalten. Rund 80 Prozent der Befragten erklärten, bei Einkäufen von Hardware, Software und IT-Equipment Rabatte erhalten zu haben. Im vergangenen Jahr waren die Ausgaben für Informationstechnologie in Europa noch um zwölf Prozent gestiegen.