Web

 

Studie: IT-Ausgaben steigen Ende 2002

23.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zwar lassen die meisten Budgets zur Zeit keine großen Sprünge zu, doch Unternehmen werden voraussichtlich ab Ende 2002 wieder mehr in ihre IT investieren, sagt eine von Gartner und Goldman Sachs erhobene Studie. Demnach werde das Geschäft vor allem in den Bereichen Sicherheit, Storage und Web-Services anziehen. Die Analysten rechnen zunächst mit einem Umsatzzuwachs von 1,5 Prozent im Vergleich zum Jahr 2001. Befragt wurden 369 Anwender, von denen 89 Prozent glauben, dass sich die wirtschaftliche Lage am Jahresende deutlich entspannen wird. 21 Prozent der Unternehmen wollen in diesem Fall ihre IT-Budgets sofort anpassen. Erwartet werden Budget-Steigerungen von drei Prozent. Davon profitieren werden den Marktforschern zufolge vor allem Bea, Microsoft, Compaq/HP, Dell und Cisco. Zwei Drittel der Befragten planen, in Web-Services zu investieren. Davon setzt rund die Hälfte auf Java und 31 Prozent auf die .Net-Technologie von Microsoft. (lex)