Web

 

Studie: Deutsche Surfer würden für Inhalte zahlen

20.08.2001
Die Hamburger Marktforscher von Ears and Eyes haben ermittelt, dass fast die Hälfte der deutschen Surfer für "innovative Inhalte" im Netz 39 Mark im Monat ausgeben würde.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Hamburger Marktforschungsunternehmen Ears and Eyes hat ermittelt, dass Deutschland Surfer fast zur Hälfte für "innovativen kostenpflichtigen Content" im Netz monatlich im Schnitt 39 Mark zu zahlen bereit wären. Befragt wurden laut Institut 1004 Internet-Nutzer zwischen 16 und 59 Jahren (Verteilung von Alter und Geschlecht analog zum GfK-Monitor).

38 Prozent der Befragten wäre bereit, für die Nutzung von E-Mail zu bezahlen. 35 Prozent würde sich die Recherche in Archiven etwas kosten lassen, 33 und 32 Prozent würden in den Download von Software und Musik investieren und 30 Prozent betrachten Online-Banking und -Broking als "geldwert". Andere Kategorien schneiden deutlich schlechter ab: Für die Nutzung von Verbraucherportalen (acht Prozent), kulturellen Sites (sieben Prozent), Sportinformation (sechs Prozent) sowie Klatsch und Tratsch (zwei Prozent) würde laut Ears-and-Eyes-Studie kaum jemand in die Tasche greifen wollen.

Ein erfolgreiches Angebot - breitbandige Netzanbindung vorausgesetzt - können sich die Auguren etwa so vorstellen: Schnelle Übermittlung von Inhalten (zum Beispiel Spielfilme), hoch personalisierte Oberflächen mit Echtzeitkursen des persönlichen Aktienportfolios sowie als Videos abrufbare Nachrichten der individuellen Lieblingszeitschriften. Dafür würden 35 Prozent der Studienteilnehmer monatlich 25 bis 50 Mark zahlen. 13 Prozent wären bereit, bis zu 100 Mark zu investieren, immerhin drei Prozent würden sogar noch tiefer in die Tasche greifen. Die Zahlungsbereitschaft steigt mit kostenlosem Zugang oder Flatrate. Wichtigste Kriterien nennen die Befragten die Personalisierung der Inhalte (31 Prozent), hohe Übertragungsgeschwindigkeit (26 Prozent) sowie die Aktualität der Information (23 Prozent).

Die komplette Studie verkauft Ears and Eyes Interessierten für 1250 Euro plus Mehrwertsteuer.