IT-Museum in Furtwangen

Streifzug durch die Rechnertechnik

05.04.2002
Furtwangen (CW) - Seit etwa 20 Jahren sammelt Rainer Bischoff, Hochschullehrer an der Fachhochschule Furtwangen (HTW), Apparaturen, Software, Dokumente und Bilder aus der Rechnertechnik.

Die umfangreiche Chronologie reicht von den ersten Hinweisen auf Zahlensysteme um 5000 vor Christus bis zur aktuellen Programmiersprache Java. Zu den Glanzstücken unter den rund 750 Exponaten zählen die Lochkartenmaschine der Dehomag (Deutsche Hollerith-Maschinen Gesellschaft mbH) aus dem 19. Jahrhundert und der schrankgroße, gusseiserne Plotter von Konrad Zuse. Auf den 130 Quadratmetern Ausstellungsfläche in einem Labor des Fachbereichs Wirtschaftsinformatik können allerdings nur fünf Prozent der Sammlung präsentiert werden.

Weitere Informationen zur "Geschichte der Rechnertechnik und Datenverarbeitung" sowie Öffnungszeiten der Ausstellung gibt es im Internet unter www.wi.fh-furtwangen.de/ReWeb_Neu/start.html.