Web

 

Stratus: Fünf Neunen mit Wintel

10.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Spezialanbieter Stratus aus Maynard im US-Bundesstaat Massachusetts hat den nach eigenen Angaben ersten hochverfügbaren Vier-Wege-SMP-Server (Symmetrical Multiprocessing) für Windows Advanced Server angekündigt. Der "ftServer 6500" ist mit ein, zwei oder vier 1,6 Gigahertz schnellen und Hyperthreading-fähigen "Xeon-MP"-Prozessoren von Intel bestückt. Die Recheneinheit ist dabei zwei- oder dreifach vorhanden; jede Backup-Einheit läuft simultan mit dem Primärsystem. Anders als bei Failover-Clustern kommt es bei einem Ausfall zu keinerlei Verzögerungen. Stratus verspricht für die Maschine eine Uptime von 99,999 Prozent oder besser.

Stratus stellte außerdem das Midrange-System "ftServer 5240" mit maximal zwei auf 2,4 Gigahertz getakteten Prozessoren vor, das ebenfalls Windows 2000 Advanced Server unterstützt. Die kleinere Maschine ist ab 74.000 Dollar zu haben; für den ft 6500 muss man mit wenigstens 107.000 Dollar tiefer in die Tasche greifen. (tc)