Für Unix-, VMS-, und OS2- Umgebungen

Strässle präsentiert drei Terminals für die Fertigung

28.08.1992

STUTTGART (pi) - Das Angebot an Terminals für den Fertigungsbereich hat Strässle Datentechnik ausgebaut. Das Stuttgarter Unternehmen offeriert drei neue Modelle, die sich bei der NC-Programmversorgung, zur Maschinendaten(MDE)- und Betriebsdaten(BDE)- sowie zur Zeit-Erfassung oder für die Zutrittskontrolle verwenden lassen.

Mit Bildschirm und werkstatttauglicher Tastatur ist beispielsweise die Variante "Freenet 100" ausgestattet. Das Produkt ist laut Anbieter für DNC- oder MDE/BDE-Anwendungen konzipiert. Beim Modell "Freenet 20" handelt es sich dagegen um ein Industrieterminal mit Folientastatur. Den Angaben zufolge umfaßt das Einsatzspektrum NC-Programmversorgung, MDE/BDE sowie Zelterfassung und Zutrittskontrolle. Die gleiche Funktionalität bietet auch das Terminal "Freenet 10", das mit alphanumerischer Tastatur, einem größeren grafikfähigen Display und maximal 4 MB Arbeitsspeicher erhältlich ist.

Die Integration in bestehende Umgebungen soll sich über die Schnittstellen 20mA, RS232, RS422, 60-mA-Partyline realisieren lassen. Es werden Ethernet und Token-Ring unterstützt. Wie Strässle berichtet, entspricht die Freenet-Kommunikationssoftware dem OSI-Standard und läßt sich auf den Systemplattformen Unix, VMS und OS/2 verwenden.