Legato-Software vertraegt sich mit allen gaengigen Plattformen

Storage-Management unterstuetzt Netzumgebung mit Unix-Servern

08.03.1996

Das kalifornische Unternehmen, laut einer Studie von Strategic Research mit 60 Prozent Marktanteil die Nummer eins bei Unix- basierten Storage-Applikationen, portiert seine Software verstaerkt auf alle gaengigen Enterprise-Networking-Architekturen. Mit Networker koennen Administratoren laut Legato in unternehmensweiten Netzen durchgaengig Storage-Management-Loesung realisieren. Das Produkt ist dabei auf PCs und Servern lauffaehig, die Netware, Windows NT, Solaris, HP-UX, AIX, Digital Unix, OS/2, DOS, Windows und verschiedene andere PC- und Unix-Betriebssysteme nutzen.

Optional koennen Networker zusaetzliche Funktionen hinzugefuegt werden, welche die Speicherverwaltung automatisieren und Online- Datenbanken, Mainframe-Links sowie Verbindungen zu System- Management-Plattformen wie Polycenter, Transview, Solstice Enterprise Storage Manager, Tivoli Plus und Openview schuetzen.

Ebenfalls als Add-on zur Networker-Software ist jetzt die Storsuite erhaeltlich. Dabei handelt es sich um ein Produkt, das Features wie Backup, Archiv und hierarchisches Storage-Management realisiert. Jede dieser drei Komponenten kann zentral von einer Konsole aus verwaltet werden, wobei jede Komponente automatisch Einstellungen des Administrators uebernimmt und umsetzt. Darueber hinaus werden mit Storsuite gleichzeitig bis zu 32 parallele Verbindungen oder bis zu 16 verschiedene Geraete unterstuetzt und damit die Performance erhoeht.