Web

 

Stellenabbau in der IT-Industrie rückläufig

10.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im ersten Quartal 2003 strichen amerikanische Hightech-Firmen rund 61 000 Stellen. Im Vergleichsquartal 2002 lag die Zahl der Entlassungen noch bei 110 000. Die Telekommunikationsindustrie ist vom Personalabbau weiterhin besonders betroffen: Hier fielen in den ersten drei Monaten 2003 zirka 16 000 Stellen weg - im ersten Quartal des Vorjahres waren es allerdings noch rund 83 000. Stärker als bisher strichen Hardware-Anbieter im ersten Quartal 2003: Dort fielen zirka 17 000 Stellen dem Rotstift zum Opfer, 29 Prozent mehr als 2002. Die Zahlen stammen von der Outplace-Beratung Challenger, Gray & Christmas. (ho)