Österreichischer Computermarkt:

Starker Aufholbedarf

21.09.1979

WIEN (vwd) - Der österreichische Computermarkt ist immer noch von einem starken Aufholbedarf gekennzeichnet. In der für Mittelbetriebe gängigen Computer-Größenklasse im Installationswert von ein bis drei Millionen Schillingen liegt Österreich in der Dichte noch weit hinter der Bundesrepublik und der Schweiz. Derzeit sind erst etwa 2000 Anlagen dieser Größenordnung in Österreich installiert. 1978 wurden rund 350 dieser Computer angeschafft, 1979 werden es rund 500 sein.