Standards für B-to-B

31.03.2000

MÜNCHEN (CW) - Das Standardisierungs-Konsortium Open Applications Group (OAG) arbeitet an der Business-to-Business-Interopabilität führender betriebswirtschaftlicher Pakete. Getrieben wird diese Aktivität nicht zuletzt vom Anwenderbeirat der Organisation, dem Konzerne wie Ford, General Motors und Boeing angehören. Zu den Herstellern, die sich an dem Programm beteiligen wollen, gehören unter anderen Bluestone, Canopy, Excelon, J.D. Edwards, Oracle und Peoplesoft. OAG-Mitbegründer SAP ist nicht dabei.