Web

 

Standard & Poor's senkt Rating für Sun auf Junk-Status

08.03.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Rating-Agentur Standard & Poor's hat ihre Bonitätsbewertung für Sun Microsystems um zwei Stufen von BBB auf BB+ gesenkt. S&P-Analystin Martha Toll-Reed begründete die Herabstufung auf Junk-Status mit der schwachen und schwankenden Rentabilität des Unternehmens über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren. Sun halte eine gute, aber keine führende Position im wettbewerbsträchtigen Server-Geschäft, erwirtschafte relativ geringe Einnahmen und weise eine inkonsistente Profitabilität aus. Der Company falle es schwer, sich den veränderten Marktbedingungen nach dem Platzen der Technologieblase zum Jahrtausendwechsel anzupassen, so das Urteil der Rating-Agentur. S&P rechnet daher auf kurze oder mittelfristige Sicht nicht mit einer Rückkehr zu früheren Gewinnmargen.

Für die Company sprächen dagegen eine moderate Verschuldung und ausreichend Liquidität, erklärte Toll-Reed. Zum Jahreswechsel 2003/2004 beliefen sich Suns Verbindlichkeiten auf rund 1,3 Milliarden Dollar. Diesen stehen liquide Mittel in Höhe von 5,16 Milliarden Dollar gegenüber. (mb)