Web

 

ST Microelectronics steigert Umsatz und Gewinn

25.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der europäische Halbleiterkonzern ST Microelectronics (früher SGS Thomson) steigerte seinen Umsatz im vierten Fiskalquartal 2000 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 48,3 Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar. Das Nettoergebnis kletterte von 184,3 auf 461,9 Millionen Dollar. Im gesamten Geschäftsjahr meldete das in Genf ansässige Unternehmen einen Umsatz von 7,8 Milliarden Dollar, ein Jahr zuvor waren es 5,1 Milliarden Dollar. Den Nettoprofit konnte ST Microelectronics im Jahr 2000 mit 1,4 Milliarden Dollar fast verdreifachen (Vorjahr 547,3 Millionen Dollar).