Web

 

SSL-Erfinder verklagt Verisign und RSA

28.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Entwickler von SSL (Secure Sockets Layer), einer Technologie zur Übertragung verschlüsselter Daten im Internet, hat die Security-Unternehmen RSA und Verisign verklagt. Der mit 74 Jahren mittlerweile in Rente gegangene Leon Stambler erhebt Anspruch auf sieben Patente im Zusammenhang mit Verschlüsselungstechniken auf denen SSL basiert, die ihm zwischen 1993 und 1999 zugesprochen wurden. Das SSL-Protokoll selbst wurde 1994 von Netscape entwickelt und 1997 patentiert.

Stambler hatte bereits im Februar 2001 Verfahren gegen mehrere Unternehmen angestrengt, darunter zum Beispiel die First Data Corporation, Openwave und Certicom. Die Urteile stehen jedoch noch aus. Experten wie Greg Aharonian, der sich für Reformen im Umgang mit Patenten stark macht, werfen Stambler vor, "bizarre" Ansprüche zu erheben. Sollte er vor Gericht recht bekommen, werde man andere Verschlüsselungstechniken in das SSL-Protokoll integrieren. (lex)