Web

 

SQL Server wird Yukon: Microsoft konsolidiert Datenbanken

06.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft will in Zukunft "SQL Server" in Produkte wie den Exchange-Mail-Server und den Sharepoint Portal-Server implementieren. Laut Firmengründer Bill Gates sollen alle anderen Datenbanken aufgegeben werden. Ziel sei es ein einheitliches Dateisystem zu schaffen, das in der kommenden Betriebssystemgeneration zum Einsatz kommen soll. So wird SQL laut Gates in das zukünftige Windows, Codename "Longhorn", als Teil des File-Systems integriert werden. Ab 2003 soll eine neue SQL-Server-Version unter dem Namen "Yukon" auf den Markt kommen. Die Betatests dafür beginnen voraussichtlich im zweiten Quartal 2002. (lex)