iPhone 8

Sprengt das Jubiläums-iPhone den Preisrahmen?

09.02.2017
Es gibt neue "Informationen" zum iPhone 8 und zu dem vermuteten Sondermodell, dem exklusiven Jubiläums-iPhone. Das soll das "ultimative iPhone" werden und komplett auf Tasten verzichten. Allerdings wird befürchtet, dass Apple daher die Preisschraube auch noch einmal kräftig anziehen wird.

Mit dem iPhone 8 wird sich Apple richtig ins Zeug legen, darauf deuten alle Anzeichen hin. Neben den bisherigen Größen mit Displaydiagonalen von 4,7 und 5,5 Zoll deutet sich ein exklusives Jubiläumsmodell mit 5,8-Zoll-Display an, das laut einem Bericht von Fast Company als "ultimatives iPhone" gedacht ist. Das wird sich allerdings auch im Preis widerspiegeln, denn den Informationen der Seite zufolge wird Apple mit dem Jubiläums-iPhone in den USA erstmals die magische 1.000-Dollar-Grenze sprengen. Bisher ist das iPhone 7 Plus mit 256 GB Speicher und einem Preis von 969 Euro dort das teuerste Apple-Handy.

Wird Apple die Preisschraube beim iPhone 8 noch einmal kräftig anziehen?
Wird Apple die Preisschraube beim iPhone 8 noch einmal kräftig anziehen?
Foto: Blackzheep - Shutterstock.com

In Deutschland wiederum wurde die 1.000-Euro-Marke von Apple längst geknackt. Sogar das kleine iPhone 7 rangiert in der besten Ausstattung mit einem Preis von 979 Euro nur knapp darunter, das iPhone 7 Plus kostet gar zwischen 899 und 1.119 Euro. Es wäre demnach keine Überraschung, wenn das iPhone 8 in der teuersten Variante in etwa 1.300 Euro, vielleicht gar noch mehr kostet. Teurer ist derzeit kaum ein Smartphone.

Ihre Meinung ist gefragt!

Zu den spannenden technischen Details des iPhone 8 zählt die Tatsache, dass Apple allen Anzeichen nach komplett auf klassische Tasten verzichten wird. Beim iPhone 7 ist das schon mit dem zentralen Homebutton geschehen, das iPhone 8 wird wohl auch beim Powerbutton und der Lautstärkewippe auf Touch-Schaltflächen setzen. Fraglich bleibt die Zukunft des Schiebereglers, der seit jeher seinen Platz an der Seite des iPhone hat.

iPhone 8 mit neuer 3D-Technologie

Im iPhone 8 wird dem Bericht zufolge zudem eine neue 3D-Technologie zum Einsatz kommen, die von der Firma Lumentum stammt, die bis 2014 zu JDS Uniphase gehört. Wie genau die Technologie eingesetzt werden und was sie tun soll, ist freilich noch ungewiss. Möglich wäre etwa die Entsperrung des iPhones durch 3D-Gesichtserkennung, aber auch für Augmented-Reality-Aufgaben oder für Verbesserungen an der Kamera. Erst kürzlich zeigte ein Patent von Apple, wie sich beispielsweise die Dual-Kamera des iPhone 7 Plus für AR-Inhalte einsetzen lassen soll.

powered by AreaMobile