Gerücht

Spendiert Samsung dem Galaxy S8 einen Mini-Projektor?

27.09.2016
Der Skandal rund um das Galaxy Note 7 ist noch nicht überwunden, da machen schon Gerüchte zum nächsten Topmodell von Samsung die Runde. Nach einem aufgetauchten Datenblatt soll das Galaxy S8 nicht nur erstklassige Leistung erbringen, sondern auch so einige ungewöhnliche Features mitbringen. So einen Mini-Projektor und einen Dual-microSD-Slot.
Gerüchten zufolge hat sich Samsung für das Galaxy S8 ganz neue Features ausgedacht.
Gerüchten zufolge hat sich Samsung für das Galaxy S8 ganz neue Features ausgedacht.
Foto: Ivan Garcia / Shutterstock.com

Das Debakel rund um Feuer fangende Akkus im aktuellen Topmodell Galaxy Note 7 kann Samsung wohl nicht schnell genug vergessen machen, das nächste Flaggschiff-Smartphone Galaxy S8 muss wieder die gute Qualität der Koreaner unter Beweis stellen. Das könnte der Hersteller durch mit bislang nur in wenigen Nischenprodukten eingesetzte Technik erreichen, wie ein mutmaßliches Datenblatt aus dem Weibo-Netzwerk (via Tech Updates) andeutet. Danach soll das Galaxy S8 nicht nur mit den aktuellsten Prozessoren - vermutlich je nach Region mit einem Snapdragon 830 oder Exynos 8895 - und 6 GB RAM bestückt sein, sondern wie das aktuelle Vorzeige-Phablet mit einem Iris-Scanner und gar mit einem Mini-Projektor. Letzteren kennen Samsung-Fans noch aus der Galaxy-Beam-Serie, die zuletzt 2014 mit einem Vertreter bedacht wurde.

Nur: Die bisher erschienenen Smartphones und Tablets wie das Lenovo Yoga Tab Pro 3 mit integrierten Pico-Projektoren kommen wegen des Platzbedarfs der Beamer-Hardware verhältnismäßig klobig daher - und das wiederum widerspricht dem Anspruch vieler Hersteller, ihr Flaggschiff möglichst dünn zu bauen. Sollte sich dieses Gerücht bewahrheiten - und mangels Belegen aus anderen Quellen sieht es derzeit nicht danach aus -, dann steht zu vermuten, dass Samsung einen ähnlichen Weg wie Lenovo beim Moto Z einschlagen und den Projektor als - möglicherweise modulares - Zubehör anbieten wird.

Doch der Beamer ist längst nicht die einzige vom Datenblatt kolportierte Komponente, die stutzig macht. So soll das Galaxy S8 mit gleich zwei microSD-Slots - "Dual microSD" - versehen sein, über die der 64 GB oder 128 GB große Festspeicher erweitert werden kann. Zudem erscheint die Kapazität von 4.200 mAh für den Akku überdimensioniert - ein solch üppiger Kraftspender würde Gehäusedicke und -gewicht in die Höhe treiben.

30-Megapixel-Kamera und 4k-Display

Die Kamera des Galaxy S8 soll dem Leak zufolge wie bei den Vorgängern über einen optischen Bildstabilisator verfügen und Fotos mit satten 30 Megapixel auflösen. Mit dem Galaxy S7 (Edge) wagte Samsung zugunsten der Qualität den Schritt zu einer niedrigeren Bildauflösung als noch beim Vorgänger, statt mit 16 Megapixel wie beim Galaxy S6 knipst das aktuelle Flaggschiff Fotos mit nur 12 Megapixel. Auch dieser dem Galaxy S8 zugesprochene Wert erscheint daher ein wenig aus der Luft gegriffen, zumal ein vorheriges Leak den Einsatz einer Dual-Kamera nahelegt. Die Frontkamera des Smartphones schießt Selfies angeblich mit einer Auflösung von 9 Megapixel.

Testen Sie Ihr Wissen!

Wie es weiter im Datenblatt heißt, wird das neue Samsung-Flaggschiff über ein 5,2 Zoll großes 4K-Display verfügen. In einem früheren Leak wurde ebenfalls eine solch hohe Auflösung angedeutet, voraussichtlich wird Samsung das nächste Topmodell erneut in zwei Größen - beide mit Edge-Display - herausbringen. Zu guter Letzt soll das Galaxy S8 als eines der ersten Smartphones mit einem Bluetooth-5.0-Modul ausgestattet sein, mit der im behaupteten Erscheinungszeitraum April aktuellen Android-Version bespielt sein und ab 850 US-Dollar - 775 Euro - kosten.

powered by AreaMobile