Web

 

Spar setzt auf ein neues PC-Vertriebsmodell

08.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Einzelhandelskette Spar will Kundengerangel à la Aldi und Plus offenbar tunlichst vermeiden. Um dennoch ebenfalls PCs unters Volk zu bringen, hat man sich ein neuartiges Vertriebsmodell ausgedacht: Der Käufer ordert seinen Wunschrechner (Spar will die Konfigurationen bundesweit in Zeitungsanzeigen bewerben) telefonisch in einem Call-Center, anschließend wird die Hardware in die nächstgelegene Spar-Filiale geliefert. Das entsprechende Angebot soll ab kommendem Montag starten.