Spag und COS arbeiten an globalen Standards

04.12.1987

MÜNCHEN (CW) - Ihre Zusammenarbeit im Bereich OSI/ISDN haben die internationalen Gremien für offene Systeme, Spag und COS, jetzt vertraglich bekräftigt. Als Ziel haben sich beide Organisationen gesetzt, aus den vorhandenen OSI-Basic-Standards "Functional Standards" zu erarbeiten, um herstellerübergreifende Kommunikation zu ermöglichen. Weltweit sollen einheitliche Funktionsbündel festgelegt werden.

Das europäische Konsortium Spag Service S.A. gab weiter bekannt, daß das Gründungsmitglied Thomson mit Wirkung zum 1. Januar 1988 seine Beteiligungswerte an Spag der Alcatel N.V. verkaufen und den Unternehmensverbund verlassen wird. Neu aufgenommen werden in den Kreis der Standardisierer zum gleichen Zeitpunkt Birtish Telecom sowie die europäischen Dependancen von DEC, Hewlett-Packard und IBM.