Web

 

Sophos erneuert "MailMonitor"

15.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sophos hat neue Versionen des Produkts "MailMonitor" für Microsoft Exchange 2000 und Lotus Notes/Domino herausgebracht. Verbesserungen gibt es beim Virenschutz und beim Daten-Handling, verspricht der Hersteller. Außerdem wurden die Integrationsmöglichkeiten erweitert.

Die Variante "I.5" für Exchange 2000 unterstützt das VSAPI 2.0 (Virus Scanning Application Programming Interface) von Microsoft. Dadurch wird laut Hersteller der Exchange Information Store auch dann komplett nach Schädlingen durchsucht, wenn die Anwendung im Hintergrund läuft. Neu ist die Möglichkeit, Intranet- und Internet-basierende Diskussionsforen auf Viren, trojanischen Pferden und Würmern zu prüfen. Durch eine "Strip-All"-Funktion lassen sich Datenanhänge blockieren, um die Verbreitung unbekannter Viren in Exchange-Newsgroups zu verhindern.

MailMonitor für Notes/Domino ist ab sofort für die "R6"-Umgebung verfügbar. Die neue Version ist abwärtskompatibel zu den Notes-Releases R4 und R5. Die Software erkennt und bereinigt Viren in den Notes-Datenbanken und auf dem Mail-Server. Eine Alarmfunktion informiert Administratoren über den Eingang infizierter E-Mails. Für Interessenten bietet Sophos eine kostenlose Testversion an. (lex)