Web

 

Sony verkleinert PS2, PS3 kommt mit Blu-Ray

22.09.2004

Sony hat seiner Spielekonsole PS2 (Playstation 2) eine neues Gehäuse verpasst. Es ist nur noch 2,8 statt bislang 7,8 Zentimeter dick und bietet eine modernisierte Optik. Auch das Gewicht der Konsole wurde verringert - von 1,8 Kilo auf 900 Gramm. Der Preis von 149 Euro und der Funktionsumfang des bislang 72 Millionen Mal verkauften Spielgeräts, dessen Neuauflage voraussichtlich ab November 2004 zu haben ist, sollen gleich bleiben.

Das Nachfolgemodell PS3 kommt nach Ansicht von Marktbeobachtern erst Mitte 2006 in den Handel. Sony hat noch keinen offiziellen Starttermin bekannt gegeben. Fest steht nach Aussage der Unternehmenssprecherin Taro Takamine jedoch, dass das Gerät mit einem Blu-Ray-Laufwerk ausgestattet wird. Der DVD-Nachfolgestandard speichert bis zu 25 Gigabyte auf einem Medium. Double-Layer-Disks sollen 54 Gigabyte Daten aufnehmen können. Die Integration von Blu-Ray in die Spielekonsole werde dazu beitragen, das Format im Markt zu etablieren, heißt es bei Sony.

Der Hersteller entwickelt außerdem eine Version von Blu-Ray mit acht Layern. Entsprechende Medien sollen eine Speicherkapazität von 200 Gigabyte bieten. Offiziell will Sony die Entwicklung auf dem International Symposium on Optical Memory 2004 ankündigen, das vom 11. bis zum 15. Oktober in Südkorea stattfindet. Die Technologie dürfte jedoch noch ein paar Jahre auf sich warten lassen, denn zunächst ist eine Vier-Layer-Version mit 100 Gigabyte Fassungsvermögen geplant. Sie soll 2007 marktreif sein. (lex)