Web

 

Sony nimmt Google-Technik in Lizenz

17.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Elektronikkonzern Sony Corp. wird seine rund 300 Konzern-Websites in 57 Ländern künftig mit Technik von Google durchforsten. Einen entsprechenden Lizenzvertrag brachten beide Unternehmen jetzt unter Dach und Fach. Der Deal ist auf Sony-Sites beschränkt und umfasst keine Suche im gesamten Web. Finanzielle Details der Übereinkunft wurden nicht veröffentlicht.

Die erst rund drei Jahre Company Google ist die zurzeit wohl populärste Suchmaschine im Netz - vor allem wegen seiner gewichteten Ergebnisausgabe. Das rund 230 Mann große Unternehmen steht seit neuestem unter der Ägide des früheren Novell-Chefs Eric Schmidt und hat im vergangenen Quartal sowohl netto als auch operativ Gewinn erwirtschaftet. Auch für das gesamte Geschäftsjahr rechnet Google mit schwarzen Zahlen. Ende dieses Jahres will sich die Company anschicken, über Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien und Japan auch international aktiv zu werden. Für das kommenden Jahr stehen dann Filialen in Frankreich und Italien auf der Agenda. "Wir werden uns aber Vetriebs- und Umsatzpotenziale genau anschauen, bevor wir uns irgendwo niederlassen", erklärte Omid Kordestani, der für Development und Sales zuständige Vice President.