Web

 

Sony: Neue DVD nutzt Papier als Speicher

16.04.2004

Sony hat zusammen mit Toppan Printing eine neuartige Disc entwickelt, bei der mit blauem Laserlicht eine Oberfläche aus Papiersubstrat beschrieben wird. Bei der Aufzeichnung mit blauem Laser liegt die Datenschicht unter einer 0,1 Millimeter dicken Schutzschicht und auf einem 1,1 Millimeter starken Trägermaterial, das normalerweise aus Plastik besteht. Sony hat diese Trägerschicht durch ein Papiersubstrat ersetzt. Das Medium fasst 25 GB - rund fünfmal so viel wie eine herkömmliche DVD - und ist umweltfreundlich zu entsorgen. Die Disc lässt sich beispielsweise auf Reisekataloge kleben und kann den Kunden Ferieneindrücke vermitteln. Nach dem Urlaub wird sie zusammen mit dem Prospekt im Papiermüll entsorgt. Sony und Toppan untersuchen derzeit die Möglichkeit zur kostengünstigen Massenproduktion. Discs, die mit blauem Laser beschrieben werden,

kosten derzeit noch rund 32 Dollar. (kk)