Web

 

Sony: Erste Clie-Handhelds mit Palm OS 5

04.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Noch vor Palm hat Sony erste PDAs (Personal Digital Assistants) auf Basis von Palm OS 5 vorgestellt. Dank der jüngsten Version des um verbesserte Multimedia-Funktionen angereicherten Handheld-Betriebssystems von PalmSource sollen die beiden Neuzugänge in Sonys "Clie"-Produktlinie Wireless-LAN und leistungsfähigere ARM-CPUs unterstützen. Herzstück sowohl des "PEG-NX60" als auch des "PEG-NX70V" ist ein auf 200 Megahertz getakteter "PXA250"-Xscale-Prozessor von Intel. Die beiden Clie-PDAs verfügen über 16 MB RAM und 16 MB ROM, einen Compact-Flash-Steckplatz für einen Wireless-LAN-Adapter sowie einen "Memory-Stick"-Slot. Das aufklappbare Gehäuse der PDAs birgt ein um 180 Grad drehbares 3,8-Zoll-LC-Display und eine Tastatur. Beide Geräte bieten ein integriertes Mikrofon für

Audio-Aufnahmen. Das PEG-NX70V verfügt außerdem über eine um 260 Grad rotierbare Digital-Kamera zur Aufnahme von Bildern und Videos. Im Zusammenspiel mit einem 128-MB-Memory-Stick sollen Audio-Aufnahmen von bis zu 240 Minuten im ATRAC3-Format beziehungsweise 170 Minuten im MP3-Format möglich sein. Wahlweise fasst die Speichererweiterung bis zu 6000 JPEG-Bilder (160 mal 120 Pixel) beziehungsweise 120 Minuten Video im MPEG-4-basierenden "Movie-Player"-Format. Die beiden PDAs sollen Anfang November - voraussichtlich kurz nach der Freigabe des ersten OS-5-basierenden Geräts aus dem Hause Palm - zu Preisen zwischen 500 und 600 Dollar auf den US-Markt kommen. (kf)