Sony Ericsson Z310i: Geiz in Glanz und Glamour

04.12.2006
Wenn ein Handy glänzt und unter der Hülle geheimnisvoll leuchtet, ist der Anspruch schon zementiert: das Z310i ist ein waschechtes Folderphone ohne großen technischen Anspruch. Ab dem 1.Quartal 07 können sich femininere Gemüter den putzigen Einsteiger für kleines Geld beschaffen.

Bling bling: eine glatte Folderhülle, eine rote Lackierung, ein paar leuchtende Gimmicks, fertig ist das Handy für Mädchen. Oder alle, die jung geblieben sind, denn das neue Z310i ist ein unverkennbarer Verteter der "Ach ist das süß"-Gerätegattung. Tatsächlich überträgt Sony Ericsson den Style des - nach eigenen Angaben - von entsprechender Kundschaft äußerst gut angenommenen Folders Z610i, der seit etwa einem Monat die Regale der Medienmärkte ziert. Unter der glatten, roten Außenhülle verbergen sich gänzlich unsichtbare Leuchtdioden, die zum Leben erwachen, wenn man den Besitzer anruft. Um den dafür wohl typischsten Anwendungsfall zu schildern: Ist die Schwiegermutter dran, blinkt die Lampe rot, ist es deren Tochter, leuchtet sie grün (oder umgekehrt bei Scheidungsfällen).

Inhalt dieses Artikels