Web

 

Sonera muss erneut Mitarbeiter entlassen

30.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um Kosten zu sparen, will der finnische Mobilfunkanbieter Sonera weitere 290 seiner rund 980 Mitarbeiter entlassen. Betroffen sind 160 Angestellte in der Einheit Smart Trust, die mobile Datensicherheitsservices für Unternehmen anbietet. Hier sollen bis zu 22 Millionen Dollar an Kosten eingespart werden. Ferner müssen 130 Beschäftigte des mobilen Internet-Portals Zed ihren Hut nehmen. Erst im August hatte Sonera die Streichung von 1200 seiner damals 11.000 Stellen angekündigt (Computerwoche online berichtete).

Zu den neuerlichen Entlassungen sieht sich der Carrier vor allem durch einen Nettoverlust im dritten Geschäftsquartal gezwungen. Das Unternehmen hatte ein Defizit von 325 Millionen Euro gemeldet. Für die schlechten Zahlen machte Sonera vor allem den Kursverfall der Deutschen Telekom verantwortlich, an der das Unternehmen 38,6 Millionen Aktien hält. Diese Anteile will der Carrier nun verkaufen.