Software verbindet Macintosh mit IBM

21.11.1986

AUSTIN (CWN) - Eine Software, die den Apple Macintosh mit einem IBM-Rechner der Modellreihen /38, /36 und /34 koppelt, stellte das US-Unternehmen KMW Systems vor.

Das Paket S/3x Link läuft auf dem 512-K-Macintosh oder dem Mac Plus und verbindet den Mikro mit einem KMW-Protokollkonverter Serie II Twinax oder Serie III Twinax. Diese Protokollkonverter lassen den Macintosh dem IBM-Mini gegenüber wie ein IBM-Terminal des Typs 5291 erscheinen. Nach Einrichtung der Verbindung kann der Macintosh Dateien vom und zur IBM-Maschine transferieren, vorausgesetzt, auf ihr läuft die IBM-Emulator-Transfer-Utility. Die KMW-Software überprüft die Daten auf Übertragungsfehler und fordert gegebenenfalls die Wiederholung eines Datenblocks an.

KMW hat diese Software zu einem Paket geschnürt, das dazu einen der oben genannten Protokollkonverter enthält. Für bereits installierte Einheiten ist das Paket auch als Upgrade zu beziehen.

Der Preis für einen 7-Port-Protokollkonverter Serie II Twinax beträgt zusammen mit S/3x Link knapp 1500 Dollar, die 1-Port-Version Serie III Twinax kostet 1000 Dollar.