Software urheberrechtlich geschützt

21.10.1983

TOKIO (VWD) - Das japanische Ministerium für Handel und Industrie (MITI) hat einen Entwurf für ein Gesetz zur Gewährung von Urheberrechten für Datenverarbeitungsprogramme und andere Computersoftware ausgearbeitet. Das Gesetz soll eine Schutzfrist von zehn bis 15 Jahren vorsehen. Diese Schutzfrist beginnt mit der Registrierung der Software bei einer autorisierten Behörde und verpflichtet die Anwender, vor Nutzung oder Änderung die Zustimmung des Programmentwicklers einzuholen. Das Gesetz soll zu Beginn des neuen Fiskaljahres am 1. April 1984 in Kraft treten.