Web

 

Software fällt beim Mercury-Test durch

26.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um die Qualität der von deutschen Großunternehmen eingesetzten Software ist es schlecht bestellt. Dieser Überzeugung ist zumindest das Unternehmen Mercury Interactive, das Test-, Tuning- und Performance-Management-Programme verkauft. Die Firma beruft sich auf etwa 2000 Projekte, die hierzulande untersucht worden sind. Demnach funktionieren drei Viertel aller Mission-Critical-Anwendungen beim Produktivstart nicht, 84 Prozent der Applikationen bieten am Start nicht die gewünschte Funktionalität und/oder die erwartete Performance. Und von den Web-Anwendungen haben 98 Prozent Stabilitäts- sowie Performance-Probleme in der Startphase. Die Beseitigung dieser Pannen verschlinge rund ein Drittel der IT-Budgets, heißt es. (ajf)