Entwicklung auch für Digitals Alpha Server

Software AG portiert Bolero auf Compaq-Unix

17.07.1998

Applikationen, die mit Bolero erstellt wurden, können nun uneingeschränkt auch auf Compaq-Plattformen eingesetzt werden, so die Software AG. Als Laufzeitplattformen für Bolero-Anwendungen waren bislang die Java Virtual Machines (JVM) unter Windows NT, Solaris und OS/390 Open Edition vorgesehen. Bolero selbst wird in Java programmiert.

Die Entwicklungsumgebung wird ab dem vierten Quartal dieses Jahres unter Windows NT für Intel-Architekturen erhältlich sein. Die Laufzeitumgebung von Bolero, der sogenannte Applica- tion Server, ermöglicht persistente Datenbankzugriffe auf sämtliche JDBC-fähigen kommerziellen Datenbanksysteme.

Darüber hinaus lassen sich Transaktionen unabhängig von existierenden Systemgrenzen kontrollieren, heißt es beim Anbieter aus Darmstadt. Bolero erzeugt direkt Java-Byte-Code, so daß theoretisch jedes Betriebs- system als Einsatzplattform nutzbar ist, für das eine Java Virtual Machine (JVM) zur Verfügung steht.