Web

 

SoftM übernimmt MBS und plant Dividendenzahlung

28.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die SoftM Software und Beratung AG gibt die Übernahme der Mittelständischen Branchen Software (MBS) GmbH bekannt. Mit dem Kauf des Anbieters von Hardware und Betriebswirtschaftssoftware für den Mittelstand will das Münchner Softwarehaus seine Präsenz in der Augsburger Region verstärken. MBS wurde 1979 gegründet und ist bereits seit Jahren SoftM-Geschäftspartner für IBM-Systeme und Anwendungssoftware. Die Käufer rechnen, dass MBS in den nächsten Jahren einen Umsatz von durchschnittlich je vier Millionen Euro und Profite erzielen wird.

Wie SoftM weiter mitteilte, werden Vorstand und Aufsichtsrat auf der Hauptversammlung am 4. Juni die Zahlung einer Jahresdividende von fünf Cent pro Aktie vorschlagen. Grund sei die Verbesserung des Ergebnisses im Geschäftsjahr 2002. Dem Münchner Anbieter von ERP-Software gelang es im vergangenen Jahr, den Gewinn vor Steuern (EBT) gegenüber 2001 um 20 Prozent auf 1,6 Millionen Euro zu steigern. Der Umsatz kletterte gleichzeitig um zirka 23 Prozent auf 75,9 Millionen Euro(Computerwoche online berichtete). Mitte November hatte SoftM das EBT-Ziel von 2,4 Millionen auf 1,5 Millionen Euro gesenkt, ging allerdings nach wie vor von Einnahmen in Höhe von 72 Millionen Euro aus. (mb)