Web

 

Softbank schielt nach Japan Telecom

28.05.2004

Die japanische Internet-Beteiligungsgesellschaft Softbank will den drittgrößten TK-Konzern des Landes, Japan Telecom, übernehmen. Wie das Wall Street Journal" berichtet, erwägt Softbank, von dem US-Investor Ripplewood für rund 1,28 Milliarden Dollar in bar und neuen Aktien einen Mehrheitsanteil an Japan Telecom erwerben. Gleichzeitig beabsichtigt die Holding-Gesellschaft, Schuldverschreibungen im Wert von 1,48 Milliarden Dollar sowie im Besitz von Vodafone befindliche Vorzugsaktien der Japan Telecom für 293 Millionen Dollar zu kaufen.

Mit der Übernahme würde sich der Jahresumsatz des Internet-Investors auf voraussichtlich neun Milliarden Dollar verdoppeln. Gleichzeitig wüchse die Zahl der Telefon- und Internet-Kunden um 6,4 Millionen auf zehn Millionen. Besonderes Interesse hat Softbank dabei an den 1,67 Millionen Geschäftskunden von Japan Telecom, darunter befinden sich Konzerne wie Nissan. Die Holding-Gesellschaft sieht in den Firmen potenzielle Abnehmer seines Breitbandservices "Yahoo BB". Softbank verfügt mit seinen Beteiligungen in diesem Segment über 4,7 Millionen Kunden. Der Marktanteil in Japan beträgt rund 36 Prozent. (mb)