Cryptomining Software

So schürfen Sie Bitcoin & Co.



Sean schreibt für unsere englischsprachigen Schwesterpublikationen TechAdvisor und Macworld. Er hat eine Passion für Filme und Games und interessiert sich auch für PC Hardware, eSports und Kryptowährungen.


Florian beschäftigt sich mit vielen Themen rund um Technologie und Management. Daneben betätigt er sich auch in sozialen Netzen.
Software, mit der sich Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder Litecoin schürfen lassen, gibt es wie Sand am Meer. Wir zeigen Ihnen die besten Cryptomining-Tools.

Sie wollen also in die Welt der Kryptowährungen abtauchen, selbst schürfen und haben sich entsprechende Hardware besorgt? Dann brauchen Sie nur noch die richtigen Software Tools, um die Grundlage für Ihr digitales Vermögen zu legen. Wir zeigen Ihnen die (unserer Einschätzung nach) fünf besten Tools, um Cryptomining zu betreiben.

Sie wollen selbst Kryptowährung schürfen? Wir zeigen Ihnen die fünf besten Software Tools zum Erzeugen von Bitcoin und Konsorten.
Sie wollen selbst Kryptowährung schürfen? Wir zeigen Ihnen die fünf besten Software Tools zum Erzeugen von Bitcoin und Konsorten.
Foto: Mark Agnor - shutterstock.com

CGMiner

Sechs Jahre hat der CGMiner bereits auf dem Buckel. Bedient wird das Tool über ein simpel gehaltenes Kommandozeilen-Interface, das viele User, die eine etwas modernere Nutzerführung gewohnt sind, abschrecken könnte.

Geschrieben ist CGMiner in der Programmiersprache C, was bedeutet, dass das Cryptomining-Tool auf nahezu allen Betriebssystemen läuft. Darüber hinaus läuft CGMiner sowohl mit spezieller Mining-Hardware, als auch mit allen möglichen GPUs. Das Programm benötigt lediglich die Anmeldedaten für den Mining Pool Ihrer Wahl und erkennt anschließend automatisch, welche Hardware zu Mining-Zwecken zur Verfügung steht. Die Software ist äußerst anpassungsfähig und bietet ein Übermaß an Einstellungsmöglichkeiten - allerdings zeigt sich die Windows-Version bei der Installation des Öfteren widerspenstig.

Bitminter

Bei Bitminter handelt es sich um einen der ältesten, zuverlässigsten und ausgefeiltesten Cryptominer überhaupt. Bitminter arbeitet sowohl mit ASICs (application-specific integrated circuit), als auch mit GPUs gleichermaßen gut zusammen. Das grafisch ansprechende gestaltete macht die Arbeit mit der Mining Software zum Vergnügen. Die Hashrate wird in MH/s (Millionen Hashes pro Sekunde) dargestellt und um mit dem Schürfen von Kryptowährung zu starten, wird wie im Auto auf den Startknopf gedrückt.

Darüber hinaus bietet Bitminter auch Zugriff auf diverse Statistiken, über die Sie sich im Handumdrehen den Fortschritt Ihrer Mining-Operationen zu Gemüte führen können. Zum User Interface gehört außerdem auch eine Textkonsole, die Sie stets über Updates für Hardware und Software informiert hält.

Der große Nachteil des Bitminter-Cryptominers: Er ist ausschließlich für den Einsatz im zugehörigen Mining-Pool konzipiert. Wenn Sie das Tool nutzen möchten, kommen Sie also um eine Registrierung bei Bitminter nicht herum. In der Folge sind Sie dann auch gezwungen, deren Bedingungen zu akzeptieren, wenn es darum geht, die Cryptomining-Erträge aufzuteilen.

BFGMiner

Das Tool BFGMiner basiert auf dem Design des CGMiner, ist aber ausschließlich für den Einsatz mit ASIC-Mining-Hardware gedacht und nicht für das Schürfen von Kryptowährung per Grafikkarte. Wie es sich für eine Spezialsoftware gehört, bringt BFGMiner jede Menge Einstellungen und Features mit, über die sich die Software nahezu vollständig an Ihre individuellen Kryptowährungsbedürfnisse anpassen lässt (wenn Sie auch wissen, was Sie tun).

Mit Hilfe des BFGMiner lässt sich beispielsweise die Betriebstemperatur angeschlossener Geräte überwachen und auch auf mehrere Mining Pools zeitgleich zugreifen. Verbindungen zu nicht erreichbaren Pools unterbindet der Cryptominer von vorneherein, wodurch die Mining-Effizienz steigt.

Zwar ist das Interface der Cryptomining-Software nicht unbedingt der letzte Schrei - aber es erfüllt seinen Zweck. Lobenswert: Dieses Tool zum Schürfen von Bitcoin, Ethereum und Co. unterstützt auch die Einrichtung von Hotkeys - falls Sie mal richtig schnell handeln müssen.

MultiMiner

MultiMiner bietet ein grafisches Overlay für BFGMiner. Was das soll? In erster Linie werden die Einstellungsmöglichkeiten für Fortgeschrittene so auch für Einsteiger zugänglicher.

Das Tool zum Schürfen von Kryptowährung hat einen Einrichtungs-Assistenten an Bord, der Sie dabei unterstützt, sich mit einem Mining Pool zu verbinden. Ist das vollbracht, sucht und findet MultiMiner automatisch verbundene Devices und stellt Informationen zu diesen in einer übersichtlichen Tabelle zur Verfügung. An dieser Stelle können Sie sich auch über Ihren täglich "erschürften" Profit erkundigen - abhängig davon, welche Kryptowährung Sie erzeugen und welche Hardware dafür zum Einsatz kommt.

Sie können MultiMiner auch so konfigurieren, dass er automatisch die Kryptowährung schürft, die gerade den größten Profit verspricht. Oder die, die am einfachsten zu schürfen ist.

EasyMiner

Auch bei EasyMiner handelt es sich um ein grafisches Frontend-Interface - allerdings für die Cryptominer CGMiner und CPUminer. Auch dieses Tool macht es extrem einfach, mit dem Schürfen von Kryptowährung zu starten: Es erstellt automatisch ein Litecoin Papier-Wallet und beginnt mit dem Mining.

Das Dashboard von EasyMiner ist ansprechend gestaltet und stellt alle verfügbaren Informationen und Optionen auf einfache und verständliche Art und Weise dar.

Bevor Sie mit dem Cryptomining loslegen

Ein verbreitetes Problem mit Software für das Schürfen von Kryptowährungen sind mögliche Konflikte mit Antivirus-Lösungen. Diese können nicht erst bei der Installation, sondern möglicherweise bereits beim Download eines Cryptominers auftreten.

Der Grund dafür ist die steigende Beliebtheit von "Cryptojacking" unter kriminellen Hackern: Hierbei wird Cryptomining-Software auf den Rechner eines Nutzers eingeschleust, wo das Tool fortan ohne das Wissen des Users Kryptowährungen erzeugt. Sollten Sie beim Einsatz von Cryptominern Probleme im Zusammenhang mit Security-Lösungen bekommen, müssen Sie das betreffende Programm nur Ihrer Whitelist hinzufügen.

Dieser Beitrag basiert auf einem Artikel unserer UK-Schwesterpublikation TechAdvisor.