Low-Code-Plattformen

Der Painkiller für Ihre IT

10.04.2019
Anzeige  Wenn Software-Entwicklung an ihre Grenzen stößt, sind neue Ansätze gefragt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den drohenden IT-Kollaps mit Low Code Development überwinden können.

Unternehmen und ihre IT-Abteilungen stehen durch die Digitalisierung unter erheblichem Druck. Um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, dürfen sich Unternehmen nicht vor den Herausforderungen verstecken, die die digitale Transformation aufwirft: Arbeitsprozesse müssen digitalisiert werden, damit die Geschäftsprozesse effizienter werden und die veränderten Ansprüche und Bedürfnisse von Kunden und Mitarbeitern an Business Applikationen erfüllt werden können.

Lassen Sie es nicht zum IT Burnout kommen! Entlasten Sie Ihre Spezialisten und profitieren Sie von Low-Code-Entwicklungsplattformen.
Lassen Sie es nicht zum IT Burnout kommen! Entlasten Sie Ihre Spezialisten und profitieren Sie von Low-Code-Entwicklungsplattformen.
Foto: Kaspar Grinvalds - shutterstock.com

Die neuen Möglichkeiten werfen die Geschäftsmodelle ganzer Branchen über den Haufen - der Glaube, die Digitalisierung im eigenen Unternehmen "könne warten", hat sich für einige namhafte Unternehmen als folgenschwerer Irrtum erwiesen. Man denke nur an Microsoft, wo man anno 2006 nichts vom Mobile-Zeitalter wissen wollte, nur um dann viel zu spät mit der Akquise von Nokia daneben zu greifen. Der Software-Gigant aus Redmond konnte diese Fehleinschätzung noch einigermaßen verkraften - andere Beispiele wie etwa Kodak zeigen, dass es auch schlimmer geht.

Wissenschaftler des renommierten Massachussetts Insititute of Technology gehen sogar so weit zu sagen, dass bis zum Jahr 2025 etwa 40 Prozent der heutigen Fortune-500-Unternehmen vom Markt verschwinden werden - als Folge der digitalen Transformation. Die der Digitalisierung inhärente Sogwirkung, sorgt für einen enormen Bedarf an maßgeschneiderten Unternehmensanwendungen. Dabei ist es essenziell, neue Konzepte und Ideen möglichst schnell umzusetzen und Prozesse möglichst flexibel an die fortlaufend entstehenden Veränderungen anzupassen.

Wie Legacy Ihre Transformation bremst

Ein Bremsklotz der digitalen Transformation und der schnellen Entwicklung individueller Unternehmensanwendungen liegt in den Alt-Systemen, die den heutigen Ansprüchen nicht mehr genügen. Legacy-Systeme binden einen großen Teil der IT-Ressourcen und sind für die Anforderungen der Digitalisierung oft zu unflexibel. Solche Altsysteme mithilfe eigener Softwareentwicklung komplett abzulösen, führt entweder zu einer gefährlichen "Operation am offenen Herzen" oder mündet in mehrjährige Projektarbeit.

Dennoch ist die Ablösung von Legacy-Systemen eine elementare Aufgabe jeder Digitalisierungsinitiative.

IT-Engpässe überwinden

Das Zauberwort für die Ablösung der Legacy-Systeme und die Entwicklung neuer Unternehmensanwendungen heißt Low Code Development. Denn mithilfe des Low-Code-Ansatzes lassen sich Entwicklungsprojekte schneller, günstiger und sicherer umsetzen als unter Zuhilfenahme traditioneller Softwareentwicklungsmethoden. Das geschieht im Wesentlichen durch den Verzicht auf die klassische Programmier-Arbeit: Die Komplexität sinkt - und mit ihr die Fehlerquote. Low-Code-Plattformen stellen eine Vielzahl vorgefertigter Konnektoren zur Verfügung, um Apps mit Datenbanken, ERP- oder CRM-Systemen zu verbinden. Dabei lassen sich die Anwendungen natürlich auch mit proprietärem Code erweitern.

Low-Code-Development-Plattformen bieten weitere, umfangreiche Möglichkeiten für Unternehmen, wie beispielsweise Container-Support für die wichtigsten Plattformen, Skalierbarkeit und das nötige Maß Security: Automatisiertes Risk Management, detaillierte Zugangskontrollmechanismen und integrierte Monitoring Tools helfen dabei, angeschlossene Services und Applikationen stets im Blick zu behalten und mögliche Problemstellungen schnellstmöglich zu identifizieren.

Entwickeln Sie schon zeitgemäß?

Eine solche Low-Code-Entwicklungsplattform stellt beispielsweise OutSystems zur Verfügung. Mit Unterstützung dieser Plattform setzen Sie Ihre Unternehmensanwendungen laut Hersteller in nur etwa einem Viertel der Zeit um, die Sie unter Anwendung klassischer Methoden der Softwareentwicklung brauchen würden. Die durch die Komplexitätsreduzierung bedingte, reduzierte Fehleranfälligkeit bedeutet in der Praxis weniger Korrekturläufe, entlastet so das Budget und minimiert die Entwicklungszeit.

Geht es um Anpassungen an neue Marktgegebenheiten, lässt sich das mit wesentlich geringerem Aufwand und deutlich weniger Kosten realisieren. Die Low-Code-Development-Plattform von OutSystems befähigt Ihr Unternehmen zu schneller, visuell gesteuerter Entwicklung, vereinfachter Integration und macht dank seiner Skalierbarkeit gleichzeitig Ihre Systeme zukunftssicher.

S&D Software nach Maß GmbH- zertifizierter OutSystems Partner

Erfahren Sie mehr über die Vorteile der Softwareentwicklung mit der Low-Code-Methode in einem Webinar von den OutSystems-Partnern und Optimierungs-Spezialisten von S&D, die sich bereits seit mehr als zwei Dekaden mit der Automatisierung von Unternehmensprozessen befassen und auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz zurückgreifen können: von der automatisierten Belegverarbeitung bei Versicherern über komplexe Provisionsberechnungen bei Finanzdienstleistern bis hin zur Prozessautomatisierung in der produzierenden Industrie.

Webinar:

Wenn Sie mehr über die Vorteile von Low Code wissen wollen, ist das Webinar von S&D ein idealer Einstieg. Hier erfahren Sie was Low Code leisten kann und wie Sie Ihre IT-Ressourcen-Engpässe mit Low Code überwinden.

Zum Webinar