Urlaub zuhause - Tipps

So klappt es mit der Entspannung

Kommentar  27.05.2020
Von 
Dr. Katrin Luzar kam Anfang 2011 zu Monster und verantwortet aktuell als Senior Director Marketing die Themenbereiche Marketing- und Markenstrategie DACH und Schweden sowie Public Relations und das Content Management. Auf europäischer Ebene leitet sie den Bereich der Consumer Communications und hat dabei den Perfect Fit für die Jobsuchenden im Fokus.
Der Urlaub war geplant, die Koffer im Geiste schon gepackt – und dann kam Corona. Mit diesen Tipps schaffen Sie es, auch im Urlaub zuhause abzuschalten und zu entspannen.
Mit diesen sieben Tipps wird Ihnen im Urlaub zuhause bestimmt nicht langweilig.
Mit diesen sieben Tipps wird Ihnen im Urlaub zuhause bestimmt nicht langweilig.
Foto: Antonio Guillem - shutterstock.com

Nach Wochen der Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen ist es nur allzu verständlich, endlich mal wieder etwas anderes sehen, aus dem neuen, kräftezehrenden Alltag rauskommen und entspannen zu wollen. Egal, ob Supermarktpersonal oder Beschäftigte in der Gesundheitsbranche, die in den letzten Wochen die Fahne hochgehalten haben, Angestellte, die derweil im (provisorischen) Homeoffice weitergearbeitet haben, oder Eltern, die plötzlich neben dem eigenen Beruf zum Lehrpersonal werden mussten - die Liste ließe sich endlos weiterführen - wir alle könnten ein wenig Erholung brauchen. In Bayern und Baden-Württemberg dürften sich daher viele angesichts der anstehenden Pfingstferien auf ihren Urlaub gefreut haben.

Doch trotz der teilweisen Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, warnt die Bundesregierung nach wie vor vor touristischen Reisen, vor allem ins Ausland, aber auch innerhalb Deutschlands. Damit fällt die oftmals langfristig geplante Urlaubsreise nun für viele ins Wasser. Hinzu kommt, dass der einmal genehmigte Urlaub in vielen Unternehmen nicht ohne Weiteres zurückgegeben und auf später verschoben werden kann. Bei allem Verständnis seitens der Arbeitgeber, ist es organisatorisch oft schlicht nicht möglich, den Jahresurlaub der kompletten Belegschaft in die zweite Jahreshälfte oder gar die letzten Monate des Jahres zu verschieben.

7 Tipps für den Urlaub zuhause

Nun stellt sich neben all den Fragen rund um Stornierungen, Gutscheine und Rückerstattungen, allen, die ihren Urlaub gezwungenermaßen zuhause verbringen, noch eine ganz andere: Wie schaffe ich es, auch zuhause Urlaubsfeeling aufkommen zu lassen und richtig zu entspannen?

Gerade Arbeitnehmern, die ihre Wohnung in den letzten Wochen behelfsmäßig zum Büro umfunktioniert haben, mag es schwerfallen, dort von der Arbeit abzuschalten. Wirklich das Diensthandy unbeachtet zu lassen. Den Esstisch, an dem nun gearbeitet wird, im Urlaub einfach mal wieder Esstisch sein zu lassen. Diejenigen, die einen Garten, einen Balkon oder gar einen Schrebergarten ihr Eigen nennen, werden diesen Ort der Ruhe und des Abstands vom Alltag wahrscheinlich mehr denn je zu schätzen wissen. Doch selbst das ist kein Garant dafür, sich wirklich entspannen und erholen zu können - auf Balkonien fehlt auf Dauer die Abwechslung, um wirklich aus dem Alltag ausbrechen zu können. Für alle, die noch nach Ideen suchen, wie sie auch im Urlaub zuhause entspannen können, hier sieben Tipps zur Anregung:

1. Aus den Augen aus dem Sinn

Grundvoraussetzung dafür, sich im Urlaub zuhause wirklich entspannen zu können: Alles, was Sie an Ihre Arbeit erinnert, sofort aus dem Blickfeld zu räumen. Wenn Sie ein eigenes Arbeitszimmer haben, heißt das Tür zu und bis nach dem Urlaub nicht mehr reinschauen. Hatten Sie Ihren Arbeitsplatz in der Küche oder im Wohnzimmer eingerichtet, versetzen Sie diesen Ort in seinen Ursprungszustand zurück.

Um von der Arbeit abschalten zu können, gehören Arbeitslaptop, Diensthandy, Notizen und Terminkalender außer Sichtweite. Ab damit in ein Regal, eine Box oder die Abstellkammer - wo immer Sie dafür Platz finden. Das Diensthandy am besten ausschalten, damit Sie gar nicht erst in Versuchung kommen, auf das Vibrieren aus der Kiste zu reagieren.

2. Kennen Sie Ihre Nachbarschaft?

Ganz gleich wo Sie wohnen: Kennen Sie schon alle Ecken Ihrer Nachbarschaft und näheren Umgebung? Das tun wohl die Wenigsten. Der Urlaub zuhause ist die perfekte Gelegenheit, um das jetzt nachzuholen. Streifen Sie einfach mal durch Ihre Nachbarschaft und erkunden, was es so gibt. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad bekommt man dabei nicht nur gleich eine gesunde Tagesdosis Bewegung, sondern kann jede noch so versteckte Ecke entdecken, die man im Vorbeifahren mit dem Auto oder dem Bus bisher vielleicht übersehen hat.

So entdecken Sie plötzlich ganz neue Seiten Ihrer Nachbarschaft: das kleine Café im Hinterhof, die tolle Architektur der örtlichen Kirche, den neuen Bäcker in der nächsten Seitenstraße, den plätschernden Bach um die Ecke oder den viel schöner angelegten Spielplatz. Davon haben Sie auch nach Ihrem Urlaub noch etwas: Zu den neuentdeckten Plätzen, Läden und Ruheoasen können Sie immer wieder zurückkehren.

3. Die Weltreise nach Hause holen

Sie wollten im Urlaub eigentlich nach Italien fahren? Wie wäre es dann stattdessen mit einem "Bella Italia" Motto-Tag? Holen Sie sich die Dolce Vita nach Hause. Beim lokalen Italiener Essen bestellen oder gemeinsam mit der Familie kochen, zwischendurch einen Espresso, abends auf dem Balkon mit landestypischer Musik einen Wein genießen, die Wohnung ein wenig in grün-weiß-rot dekorieren, sich eine Kunstaustellung im virtuellen Rundgang oder online die Aufzeichnung einer Opernaufführung ansehen - der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Gleiches funktioniert auch für jedes andere Land.

Das Beste daran: Sie können jeden Tag "in" einem anderen Land sein! Mit wechselnden geografischen Motti können Sie sich so die Weltreise ins eigene Zuhause holen. Aber Motto-Tage beschränken sich nicht nur auf Reiseziele. Für noch mehr Abwechslung sorgen zum Beispiel ein Pyjama-Party-Tag mit Kissenschlacht, ein 80er-Tag mit den passenden Outfits und der richtigen Playlist oder ein Superhelden-Tag mit eigener Inszenierung des Lieblingsfilms.

4. Bewusst machen, bewusst lassen

Sitzt man im Urlaub zuhause fest, hat man immerhin Zeit, die Dinge zu tun, die man sonst immer vor sich herschiebt oder für die Sie nach der Arbeit schlicht keine Energie oder Zeit mehr haben. Jetzt können Sie sich endlich bewusst Zeit dafür nehmen und so die schon angestaubte To-Do-Liste angehen: Zum Beispiel sich in aller Ruhe der Reparatur des alten Fahrrads annehmen (und gleich eine Spritztour damit machen), die Bücher lesen, die schon lange auf einem Stapel neben dem Bett liegen, dieses eine aufwendige Rezept aus dem Kochbuch endlich mal ausprobieren oder den Kleiderschrank mal wieder aussortieren.

Oder Sie entscheiden sich bewusst dazu, all das gerade jetzt im Urlaub nicht zu machen. Hauptsache Sie schalten alle Faktoren aus, die für Unentspanntheit, Stress und schlechtes Gewissen sorgen! Wichtig ist letzteres - nicht die Büro-Checkliste mit der Urlaubs-Checkliste zu ersetzen.

5. Socially different statt socially distant

Wer die letzten Wochen im Homeoffice in unzähligen Videokonferenzen verbracht hat, hat wahrscheinlich erst einmal genug davon. Doch im Privaten lassen sich die Tools noch vielseitiger einsetzen. Nicht nur sorgen sie dafür, mit Freunden und Familien in Kontakt zu bleiben, sondern sie eignen sich auch für gemeinsame Aktivitäten - nur eben ein bisschen anders als sonst.

Veranstalten Sie doch zum Beispiel ein gemeinsames, virtuelles Dinner. Alle nehmen Laptop oder Smartphone mit Kamera mit in die Küche, kochen zusammen das gleiche Rezept und tauschen sich beim Essen über die Ergebnisse aus. Oder Sie treffen sich online, um zusammen einen Wein zu trinken. Auch Gesellschaftsspiele können Sie per Videokonferenz ganz einfach mit Freunden und Familie online spielen. Dem gemeinsamen Filmabend steht mit Tools wie der Browsererweiterung "Netflix Party" ebenfalls nichts im Wege.

6. Alles neu macht der Mai

Zwar reimt sich diese Redewendung nur in diesem Monat, doch auch danach ist der Urlaub zuhause noch immer die perfekte Gelegenheit fürs Neu- und Umgestalten. Je nachdem wie lange Sie frei haben - und wie viel Zeit Sie in solche Arbeit investieren möchten - können Sie die Zeit nutzen, um ein Möbelstück zu restaurieren, ein oder gleich mehrere Zimmer zu renovieren, ihren Balkon aufzuhübschen oder ihren Garten großflächig umzugestalten. So wird die Zeit zuhause besonders schön - auch nach dem Urlaub.

7. Wellness wie im Hotel

Für wen das Wellness-Programm im Urlaub nicht fehlen darf, dem sei ans Herz gelegt, das unbedingt auch in den Urlaub zuhause einzubauen. Ausschlafen, in den Bademantel schlüpfen, sich eine Gesichtsmaske auflegen, ein heißes Bad einlassen, danach auf dem Sofa einmummeln und ein Buch lesen, vom Partner massieren lassen - tun und lassen Sie, was immer Ihnen die meiste Entspannung bringt.

Diese Liste ließe sich noch um viele weitere Ideen ergänzen. Und nicht jede Idee muss für jeden passen. Machen Sie sich vor Ihrem Urlaub einfach Gedanken darüber, was Sie persönlich zur Entspannung brauchen oder nicht brauchen. Lassen Sie sich von Freunden, Familie und Kollegen inspirieren, aber tun Sie am Ende das, was den Urlaub zuhause für Sie wirklich zum Urlaub macht. (mp/fm)