SNI ruestet Ministerium der Finanzen aus

12.08.1994

BONN/MUENCHEN - Erfolg fuer die Siemens-Nixdorf Informationssysteme AG (SNI): Das Bundesministerium der Finanzen hat ihr den Zuschlag zur Lieferung von rund 2500 PCs und etwa 2000 Druckern erteilt. Wie das Unternehmen mitteilt, belaeuft sich der Wert des Auftrages auf zirka zwoelf Millionen Mark. Unabhaengig von diesem Auftrag, so die SNI weiter, wird das Unternehmen im Rahmen einer weiteren Ausschreibung bis Ende 1995 zudem Server-Systeme der Modellreihe "RM400" an das Bundesfinanzministerium ausliefern. Die Rechner arbeiten mit RISC- Prozessoren der Silicon-Graphics-Tochter Mips Technologies Inc. In einem ersten Schritt wird SNI rund 40 dieser Systeme installieren. Die Investition in Computertechnologie dient der Ausstattung der Oberfinanzdirektionen, Rechenzentren, Hauptzoll- und Bundesvermoegensaemter, Bildungseinrichtungen der Bundesfinanzverwaltung sowie des Bundesfinanzministeriums.