MWC19

Snapdragon 865 mit integriertem 5G-Modem

27.02.2019
Von Michael Söldner
Qualcomm will in der kommenden Generation der Smartphone-Prozessoren ein schnelles 5G-Modem integrieren.

Auf dem Mobile World Congress wurden erste Smartphones mit dem Qualcomm-Chip Snapdragon 855 vorgestellt. Doch im Hintergrund arbeitet das Unternehmen schon an der nächsten Generation der Smartphone-Prozessoren. Der noch namenlose Chip (gerüchteweise soll er Snapdragon 865 heißen) soll über ein integriertes 5G-Modem verfügen. Auf aktuellen Geräten ist hierfür noch ein Extra-Chip wie der Snapdragon X50 nötig. In der kommenden Generation will der Hersteller einen Snapdragon X55 als 5G-Modem direkt im Chip unterbringen.

Qualcomm will 5G-Modems direkt in der Smartphone-CPU unterbringen.
Qualcomm will 5G-Modems direkt in der Smartphone-CPU unterbringen.
Foto: qualcomm.com

Aktuelle Smartphone-Prozessoren von Qualcomm erreichen ohne Zusatz-Chip für 5G Download-Raten von 2 GBit pro Sekunde. Wird hingegen ein Modem wie der Snapdragon X50 verbaut, so lassen sich Downstreams von bis zu 5 GBit pro Sekunde erreichen. Der Nachfolger Snapdragon X55, der im neuen Smartphone-Prozessor verbaut sein soll, erlaubt sogar Datenraten von 2,5 GBit pro Sekunde im LTE-Betrieb und bis zu 7 GBit pro Sekunde im 5G-Netz. Ob diese Werte auch tatsächlich erreicht werden können, hängt jedoch auch vom Ausbau des Netzes ab. Sie gehen von Idealbedingungen in der Mitte einer Zelle aus. Bei Notebooks setzt Qualcomm weiterhin auf einen extern verbauten Snapdragon X50 für die 5G-Funktionalität. Lenovo will die Kombination aus Snapdragon 8cx und X50 als erster Hersteller verbauen. (PC-Welt)