Web

 

SMS: Aus dem Teeny-Liebling wird ein Profi-Tool

10.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Lange Zeit investierten vor allem Teenager ihr Taschengeld für Kurznachrichten via Handy, inzwischen haben auch die Unternehmen die Vorteile des Dienstes erkannt. Das zumindest ergibt eine Studie der Mobile Data Association, die berichtet, dass mittlerweile 60 Prozent der Unternehmen täglich Nachrichten via SMS (Short Message Service) verschicken. Und dieser Anteil werde noch steigen, wobei einer der Anwendungsschwerpunkte bei Promotion-Kampagnen liegen werde. Aber auch bei Finanzinstituten sei der Einsatz erfolgreich, berichtet ein Banker der britischen First Direct: Per SMS werden die Kunden beispielsweise informiert, wenn sie sich dem vereinbarten Kreditrahmen nähern, das Gehalt eintrifft oder eine große Summe vom Konto abgehoben wurde. Allein in Großbritannien werden der Studie zufolge täglich 50 Millionen dieser Kurznachrichten ausgesandt. (ho)