Web

 

Skandia will britischen IT-Dienstleister Lynx übernehmen

20.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die schwedische Versicherungsgesellschaft Skandia hat der britischen IT-Servicesfirma Lynx Group, die vor allem im Finanzsektor tätig ist, ein Übernahmeangebot in Höhe von rund 340 Millionen Euro unterbreitet. Mit dieser Akquisition wollen die Skandinavier ihr Dienstleistungsportfolio auf den Finanzsektor ausdehnen. Skandia interessiert sich in erster Linie für die Lynx-Tochter Bankhall, die Consulting-Services anbietet. Die anderen Aktivitäten von Lynx sollen anschließend für umgerechnet 96,6 Millionen Euro an das Management verkauft werden.

Die Anleger reagierten erfreut auf das Übernahmeangebot: Das Lynx-Papier stieg am gestrigen Mittwoch um 15,4 Prozent auf 120 Pence. (ka)