Web

 

SingleSource IT: Neuer IT-Handelsplatz für Unternehmen

17.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit SingleSource IT ist heute eine Startup-Company mit einem ambitionierten Vorhaben ans Netz gegangen: Sie will großen Unternehmen das Management der kompletten IT-Supply-Chain abnehmen. "Wir bieten Kunden, Anbietern und Herstellern einen zentralen Einstiegspunkt für Angebote, die Kontrolle des Geschäfts und Anbindung ihrer Backend-System und bieten damit ein zentrale Quelle für die Beschaffung", erklärt President und Firmengründer Rob Harris die hehren Ziele des Unternehmens.

Die Unabhängigkeit von einzelnen Herstellern will SingleSource IT mit Informationen von Gartner und Meta Group betonen, auf die Kunden bei ihren Kaufentscheidungen exklusiv zugreifen können. Technisch setzt das Unternehmen übrigens auf die Tibco-Software "Active Exchange B2B", die Oracle-Datenbank auf Sun-Hardware sowie IBMs Middleware "MQSeries".

Bis Ende des Jahres sollen die Dienste von SingleSource IT kostenlos zu haben sein - bis auf die Integration bestehender ERP-Systeme (Enterprise Resource Planning), die nach Aufwand berechnet wird. Ab dem kommenden Jahr will die Company dann Provisionen zwischen ein und drei Prozent des jeweiligen Transaktionswerts verlangen. Mit IBM, Compaq und HP haben bereits drei Branchengrößen angekündigt, sowohl ihre Produkte über den neuen Service anzubieten als auch diesen selbst für das eigene Procurement nutzen zu wollen.